Hello I Am David! Eine Reise mit David Helfgott / Hintergrund / Gillian Helfgott

Gillian Helfgott

Die Astrologin Gillian Murray begegnet David Helfgott 1984 im Haus eines gemeinsamen Freundes. David steigt aus dem Pool, ist tropfnass und will Gillians Hand nicht mehr loslassen. Während sie versucht, sich in seinem wortreichen Monolog zurechtzufinden, spürt sie, wie sehr sie sich von diesem exzentrischen, anstrengenden, aber ungeheuer freundlichen Menschen angezogen fühlt. Sie besucht David in Ricardo‘s Wine Bar, in der er inzwischen jeden Samstag spielt – und begegnet einem völlig verwandelten Menschen: „Als er sich ans Klavier setzte und seine Finger die Tasten berührten, gab es diese Verwandlung: Plötzlich gab es David, den Pianisten. Er rauchte, während er spielte, überall standen Kaffeetassen. Aber ich hörte das unglaublichste, leidenschaftlichste und spontanste Klavierspiel... Und am nächsten Morgen kam er zu mir und fragte mich, ob ich ihn heiraten würde.“

Es dauert dann zwar noch eine Weile, aber am Ende lässt sich Gillian auf Davids Antrag ein – ein bis heute anhaltendes Abenteuer, das sie im Film so beschreibt: „Die ersten Jahre waren anstrengender für uns, Davids Gesundheit war noch lange nicht so gut wie heute. Aber er hat sich immer weiter entwickelt, und meine Liebe zu ihm ist immer weiter gereift und gewachsen. Jeden Tag, wenn ich ihn ansehe, jubelt mein Herz.“

Trailer Kinofinder Der Film David Helfgott Gillian Helfgott Dirigent & Orchester Die Musik Die Konzerte Director's Statement Das Team Artwork & Texte Bilder Credits Home Kontakt & Impressum Datenschutzerklärung Piffl-Newsletter Pressebetreuung Verleih

HELLO I AM DAVID! Eine Reise mit David Helfgott. Ein Film von Cosima Lange.